Versandkostenfrei ab 49 € | 4,50 € Versandkosten
Klimaneutraler und plastikfreier Versand mit DHL GoGreen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Einkauf fortsetzen

Interview mit Ortrun von WERTstoff - über die Innovation der Shampooperlen und was so besonders an ihnen ist

WERTstoff ist ein Startup aus Seligenstadt und revolutioniert momentan den Shampoo Markt! Die Shampooperlen sind eine plastikfrei verpackte Alternative zu herkömmlichen Shampoos.

 © Belakaia/WERTstoff


 

von Natascha Rupp

22.03.2022, 11:35 Uhr

Interview mit Ortrun, der Gründerin der WERTstoff Shampooperlen

WERTstoff ist ein Startup aus Seligenstadt und revolutioniert momentan den Shampoo Markt! Die Shampooperlen sind eine plastikfrei verpackte Alternative zu herkömmlichen Shampoos, die in ihrer Qualität dem gewohnten in nichts nachstehen. Denn ein langfristiger Umstieg fällt immer leichter, wenn man die Gewohnheiten nicht arg ändern und keine größeren Abstriche hinnehmen muss. Es ist ein Shampoo Konzentrat, welches plastikfrei verpackt ist und in jeglicher Hinsicht nachhaltige Ansprüche erfüllt: nur natürliche Inhaltsstoffe, leicht biologisch abbaubar und nicht gewässerschädigend, ohne tierische Inhaltsstoffe, mild konserviert, definitiv ohne Mineralöl und daraus synthetisierte Rohstoffe und keine Duft-, Farb- und Füllstoffe. Belakaia hat ein exklusives Interview mit der Gründerin der kleinen Wunderperlen geführt.

Belakaia | Kannst du uns ein bisschen über dich und WERTstoff erzählen? Was hast du vor WERTstoff gemacht?

Ortrun von WERTstoff | Ich bin gelernte Produkt-Designerin und im Bereich Web-Design schon seit mehr als 10 Jahren selbstständig tätig. Seit der Geburt unserer Kinder war das Arbeiten von zu Hause aus die beste Möglichkeit für mich, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Belakaia | Warum hast du dich gerade für Shampoo entschieden?

Ortrun von WERTstoff | In unserer Familie und Verwandtschaft gibt es leider viele Menschen mit Allergien, Überempfindlichkeiten auf Duftstoffe und Neurodermitis. Deswegen ist das Thema „Inhaltsstoffe“ für mich schon lange sehr wichtig, da schaue ich immer ganz genau hin. Als unsere Tochter Kopfhautprobleme bekam, der Kopf nach dem Haare waschen immer juckte, musste eine Lösung her. Zunächst mal habe ich in ihrem Falle versucht, von der Haarseife zurück auf Shampoo aus der Flasche zu gehen. Die Erfolge waren aber mäßig, das Jucken hörte nicht auf und dazu kamen wieder die Plastikflaschen, die ich ja seit Jahren schon erfolgreich aus dem Badezimmer verbannt hatte. Auf dem Markt fand ich kein einziges Produkt, was mild genug war und auch frei von Duftstoffen, die ja ebenfalls Allergien auslösen können. Das störte mich sehr, und da ich ein sehr neugieriger Mensch und auch sehr experimentierfreudig bin - ich beschäftige mich schon jahrelang mit Kosmetik und Inhaltsstoffen und stelle in meiner Freizeit selbst Kosmetik her - bin ich auf die Idee gekommen, auch mal ein Shampoo zu machen.

Belakaia | Wie kamst du auf Perlen und warum machst du kein Shampoopulver?

Ortrun von WERTstoff | Tatsächlich wäre Shampoopulver so schön einfach gewesen - sowohl in der Herstellung, als auch in der Verpackung. Wenn ich aber ein Shampoo möchte, welches nicht nur Fett und Schmutz aus den Haaren wäscht, sondern auch pflegt und rückfettet - vielleicht sogar Wirkung zeigt bei spezifischen Haar- und Kopfhautproblemen – dann braucht es mehr. Dann braucht es auch pflegende Öle, die rückfetten, und Wirkstoffe, die es vielleicht nur als wässrigen Auszug in flüssiger Form gibt. Oder viskose Konditionierer, die das Haar weich und geschmeidig halten und die Nasskämmbarkeit verbessern. Meine Shampoorezepturen hatte ich ja schon erfolgreich getestet und die enthielten alle diese Inhaltsstoffe. Somit musste ich mir etwas einfallen lassen, um diese in eine Form zu bringen, die sich ebenfalls auflösen, aber auch in konzentrierter Form lagern lässt.

Zum Glück bin ich „Produkt-Designerin“ und mein Grundsatz lautet: Form Follows Function. So habe ich also nicht die Rezepturen verändert, um sie in Pulverform zu bringen – sondern ich habe versucht, eine geeignete Form zu finden, die es mir ermöglicht, die Konzentrate zu binden, zu verpacken und zu lagern.

Belakaia | Was sind die besonderen Inhaltsstoffe?

Ortrun von WERTstoff | Ich glaube, bei den Shampooperlen geht es – bis auf zwei, drei Ausnahmen vielleicht – nicht wirklich um besondere Inhaltsstoffe. Ich verwende die Rohstoffe, die man auch in jedem guten Naturkosmetik-Shampoo finden kann. Es geht eher darum, welche Inhaltsstoffe NICHT verwendet werden. Und da wären in erster Linie die Duftstoffe zu nennen, auf die ich komplett verzichtet habe. Zum einen, weil sie Kontaktallergien hervorrufen können, aber auch, weil sie über das Abwasser weiteren Schaden in unserer Umwelt anrichten können. Die Shampooperlen sollten so mild wie möglich und leicht biologisch abbaubar sein. Alle Inhaltsstoffe habe ich vorausgewählt unter dem Gesichtspunkt ihrer Verträglichkeit und biologischen Unbedenklichkeit.

Um den Shampoos dennoch einen besonders milden Duft beizubringen, arbeite ich hier mit Orangenschalenwachs. Das wäre ein besonderer Inhaltsstoff, den es so in Shampoos oder kosmetischen Produkten im Allgemeinen kaum zu finden gibt. Orangenschalenwachs schütz in der Natur die Schale der Orange vor Feuchtigkeitsverlust und UV-Strahlung. Und genauso schützt dieses Wachs auch unser Haar. Dabei duftet es himmlisch leicht nach Orange und trägt diesen Duft auch in die Shampoos ein, obwohl es weder ätherische Öle, noch Terpene enthält.

Belakaia | Handelt es sich bei deinen Shampoos um Naturkosmetik?

Ortrun von WERTstoff | Grundsätzlich möchte ich JA sagen. Alle Inhaltsstoffe sind für Naturkosmetik zugelassen und haben in den meisten Fällen eine eigene Zertifizierung. Die Öle stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Es wären also Zertifizierungen nach Ecocert möglich, auch die Veganblume und das Peta aprroved Siegel. Ich werde sicher Zertifizierungen vornehmen lassen. Welche das sein werden und wann, das kann ich momentan nicht sagen.

Belakaia | Für wen sind deine Shampoos geeignet?

Ortrun von WERTstoff | Die Shampoos sind für jeden geeignet, da sie wirklich mild sind. Auch Kleinkindern kann damit das Haar gewaschen werden. Auch Allergiker und insbesondere Menschen, die empfindlich auf Düfte reagieren werden hier glücklich. Zudem ist das Shampoo für gereizte Kopfhaut vor allem geeignet für Menschen mit Haut- und Kopfhautproblemen und empfindlicher Haut.

Belakaia | Warum sind alle Shampoos duftfrei?

Ortrun von WERTstoff | Das war vor allem eine persönliche Entscheidung. Wir leben hier zu Hause maximal duftfrei. Keine Parfüms, kein Wäscheduft und auch sonst halten wir uns mit Düften sehr zurück. Gerade unsere Tochter reagiert extrem empfindlich auf Duftstoffe – vor allem von Waschmittel und Weichspülern - und bekommt davon schnell Kopfschmerzen und Übelkeit. Das ist leider schon oft zum Problem geworden, wenn sie bei Freundinnen zum Spielen ist. Auch diese Empfindlichkeit liegt in unserer Familie - sie ist nicht die Einzige. Deswegen war es mir von vornherein wichtig, ohne Duftstoffe zu arbeiten und ein Shampoo zu entwickeln, welches trotzdem angenehm duftet. Denn da waren unsere Kinder leider auch sehr kritisch. Die ersten Shampoos rochen stark nach ihren Inhaltsstoffen, und das war nicht immer ein Wohlgeruch. Diese Duftmischung dann direkt am Kopf und der Nase zu haben beim Haarewaschen, ist eben auch kein Genuss. Es war im Falle der Shampooperlen also eher die Herausforderung, das Shampoo mit all seinen natürlichen Inhaltsstoffen so zu gestalten, dass der Duft dezent und angenehm erscheint – kaum wahrnehmbar und trotzdem gut.

Nebenbei bemerkt: Es ist absolut möglich und einfach, sich die Shampoos mit zwei bis drei Tropfen des eigenen Lieblingsöls selbst zu beduften.

Belakaia | Und zu guter Letzt: Was hast du zukünftig noch so für WERTstoff geplant?

Ortrun von WERTstoff | Auch hier kann ich sagen, dass ich mich leiten lasse von dem, was gefragt ist. Naheliegend wäre zum Beispiel eine Pflegespülung. Jedoch habe ich die Shampoos so reichhaltig und pflegend konzipiert, dass es gar keinen Conditioner braucht. Aber ich habe zum Beispiel auf Wunsch einer Freundin für sie ein Haarspitzenfluid entworfen. Das ist tatsächlich ein Produkt, was ich mir vorstellen könnte, Auch weitere Shampoos für zum Beispiel lockiges Haar oder gefärbtes Haar. Und wenn ich den Kreis noch weiter aufziehe, fallen mir natürlich noch mehr Produkte rund um die Dusche und Badewanne ein…

Du möchtest mehr über WERTstoff und die innovativen Shampooperlen erfahren? Dann schau doch einfach hier oder bei uns im Shop vorbei.

 

Kommentare (0)

Kommentieren Sie