Versandkostenfrei ab 49 € | 3,99 € Versandkosten
Klimaneutraler und plastikfreier Versand mit DHL GoGreen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Einkauf fortsetzen

Bienenwachstücher - Anwendung & Vorteile

Warum Bienenwachstücher? 

  • Sie halten Lebensmittel deutlich länger frisch.
  • Sie sind luftdurchlässig und antiseptisch.
  • Sie geben weder Geruch noch Geschmack ab.
  • Sie haften an glatten Oberflächen und an sich selbst.
  • Sie sind wiederverwendbar
  • Sie bestehen aus Naturmaterialien und sind biologisch abbaubar.
  • Sie sind auch in der Herstellung umweltfreundlich.
  • Sie produzieren keinen Müll.

Was kann das Bienenwachstuch?

Bienenwachstücher schützen Lebensmittel wie eine zweite Haut. Durch die antibakteriellen Eigenschaften von Bienenwachs bleiben sie länger frisch und genießbar. Egal ob frisches oder angeschnittenes Obst oder Gemüse, Käse, Brot oder Brötchen – einfach in das Wachstuch einwickeln und in den Kühlschrank legen oder als Brotzeit mitnehmen.

Wie verwendet man Bienenwachstücher?

Durch die körpereigene Wärme der Hände wird das Tuch flexibel und formbar, schmiegt sich an das umwickelte Lebensmittel und bleibt anschließend fest haften. Mit den Tüchern lassen sich auch wunderbar Schüsseln und Töpfe abdecken, denn sie halten auch an glatten Oberflächen. Allerdings sollten die Töpfe und Schüsseln nicht zu heiss sein, da sonst das Bienenwachs zu flüssig wird. Daher immer zu erst abkühlen lasen. 

Was muss man bei der Pflege der Tücher beachten?

Bienenwachstücher bewahrt man am besten bei normalen Raumtemperaturen. Wird ihnen zu heiß – in der prallen Sonne etwa – dann verläuft das Wachs und damit auch die antiseptische Wirkung. Das Tuch würde dadurch unbrauchbar werden. Nach Gebrauch werden die Tücher einfach mit kaltem Wasser und alkoholfreiem, sanften Spülmittel gewaschen und an der Luft getrocknet

Kann das Tuch auch in den Tiefkühler? - JA!

Zum Einfrieren nutzen wir ebenfalls Bienenwachstücher. So können zum Beispiel Brot oder frische Kräuter problemlos in das Tuch eingeschlagen und tiefgekühlt werden. 

Nur beim Auftauen solltest du eines beachten: nimmst du deine eingefrorenen Lebensmittel direkt aus dem Gefrierschrank, ist das Tuch noch gefroren und dadurch brüchig. Deswegen warte einfach einen kleinen Moment, bevor du es auspackst und lass es kurz antauen.  Nach 1-2 Minuten sollte das Tuch wieder wie gewohnt verwendet werden können.

Pflege:

Hin und wieder solltest du dein Bienenwachstuch auffrischen, um die antiseptische Wirkung des Bienenwachses aufrecht zu erhalten. Hierzu legst du das Bienenwachstuch auf ein Backpapier oder eine Dauerbackfolie bei ca. 85 Grad in den Backofen. Nach etwa 5-10 Minuten holst du das Tuch raus, lässt es abkühlen und trocknen. So kann dein Tuch für mehrere Monate bis hin zu einem Jahr wiederverwendet werden. 

Du solltest Bienenwachstuch nach Gebrauch immer kurz abspülen, um es möglichst lange zu erhalten und Bakterien zu entfernen.

Zu beachten!

Frischen Fisch oder frisches Fleisch solltest du nicht damit einpacken.

Aufpassen musst du auch bei Ananas. Manche Inhaltsstoffe und Fruchtsäuren vertragen sich nicht gut mit der Bienenwachsschicht und können dein Tuch unbrauchbar machen. 

Was tun wenn das Tuch seinen Zweck erfüllt hat? 

Sollte der Tag kommen an dem du dein Bienenwachstuch entsorgen möchtest, kannst du es zum Beispiel trocknen lassen und als Grill- oder Kaminanzünder verwenden. Ansonsten kann es mit dem Biomüll entsorgt werden.

Danke, dass du dich entschlossen hast auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative umzusteigen und dem Einweg-Plastik den Kampf anzusagen. Zusammen schaffen wir es eine schöne und reine Welt zu bewahren. 

Kommentare (0)

Kommentieren Sie