10% auf das Produkt des Monates mit dem Code Fluff10

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Einkauf fortsetzen

Bienenwachstücher statt Plastikfolie

Bienenwachstücher - ein nachhaltiger Trend

Einer der Nachhaltigkeitstrends der letzten Zeit. Aber können sie tatsächlich die klassischen Haushaltsfolien wie Frischhaltefolie und Alufolie ersetzen?

Inhaltsstoffe:

Bienenwachstücher bestehen zumeist aus einem Baumwollstoff, welcher mit einer Wachsmischung beschichtet wird. In den meisten Fällen wird eine Mischung aus Bienenwachs und Jojobaöl verwendet, um eine antibakterielle Wirkung zu erzielen und die Lebensmittel so länger frisch zu halten. Da der gewebte Baumwollstoff die Feuchtigkeit abgibt und sich so kein Kondenswasser bildet, beugt dies dem Bilden von Schimmel vor.

Verwendung:

Die Tücher sind durch die Wärme deiner Hände super zu formen und können auf alle Gegenstände angepasst werden. So kannst du deine übrigen Speisen super aufbewahren und Lebensmittel länger frisch halten. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Tücher kein Einmalprodukt sind, sondern mit der richtigen Pflege 1-2 Jahre verwendet werden können. Die klassischen Haushaltsfolien werden nach jedem Gebrauch entsorgt und sorgen so für sehr viel unnötigen und vermeidbaren Müll. (Hier findest du Tipps zur Pflege)

Allerdings gibt es auch verschiedene Lebensmittel bei denen man auf die Bienenwachstücher verzichten sollte. Bei rohem Fleisch oder Fisch sowie bei Ananas empfiehlt es sich zu einer herkömmlichen Frischhaltefolie zu greifen. 

Die Bienenwachstücher sind eine super Ergänzung und nachhaltige Alternative für jeden Haushalt. Außerdem sind sie kinderleicht in der Anwendung. Sie ersetzen viele Meter Frischhalte oder Alufolie und helfen so den Müllberg zu verkleinern und den Gebrauch von Einmalplastik zu reduzieren. Sind die Bienenwachstücher dann am Ende ihrer Lebenszeit angekommen, kann man sie als Grillanzünder verwenden oder auf dem Biomüll entsorgen. 

Am besten einfach mal ausprobieren und sich überzeugen lassen (zu den Bienenwachstüchern).

Kommentare (0)

Kommentieren Sie