Versandkostenfrei ab 49 € | 3,99 € Versandkosten
Klimaneutraler und plastikfreier Versand mit DHL GoGreen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Einkauf fortsetzen

Warum braucht man After Sun Lotion ?

 

Warum kann ich nicht einfach eine normale Body Lotion nehmen, die ist ja auch pflegend und beruhigend. Stimmt aber die Hauptaufgabe einer After Sun Lotion ist es den Wasserverlust der Haut zu senken und Feuchtigkeit zurückzugeben.

Unserer Haut wird gerade im Sommer viel abverlangt und sie wird ganz schön beansprucht. Durch Sonne, Wind, Sand, Chlorwasser oder Salzwasser sowie einer erhöhten Schweißproduktion passiert eines – Sie verliert Feuchtigkeit und wird oftmals spröde, Schuppig und beginnt zu spannen. Und genau her kommen die After Sun Lotions zum Einsatz.

Die meisten After Sun Lotions haben einen sehr hohen Wasseranteil, um eben genau diese Feuchtigkeit wieder in die Haut zu bringen. Oftmals haben sie auch eine eher dünnflüssige Konsistenz und lassen sich so einfacher auf der Haut verteilen ohne große Reibung oder noch weitere Irritation der Haut. Des Weiteren haben sie oft auch einen kühlenden Effekt, was gerade nach intensiver Sonneneinstrahlung Erfrischung bringt.

Ein wahrer Held in der After Sun Pflege ist Aloe Vera. Nicht nur die enthaltenen B-Vitamine kurbeln den Zellstoffwechseln an und so eine schnellere Regeneration, sondern Aloe Vera spendet auch viel Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend. Aloe Vera wird schon seit Jahrhunderten, vor allem in heißen Ländern, bei der Behandlung von Sonnenbrand auf der Haut eingesetzt.

Der zweite, wichtige Inhaltsstoff ist Glycerin. Glycerin ist ein farb- und geruchsloser Alkohol. Die Glycerin-Moleküle binden Wasser an sich und halten die Feuchtigkeit so in und auf der Haut. So pflegt Glycerin die Haut ohne fettig oder ölig zu sein.

Die After Sun Lotion sollte nicht zu fettig oder ölig sein. Daher sind Body Lotions nämlich nicht die richtige Wahl nach dem Sonnenbad. Denn ist die Pflege, die nach einem Sonnenbad bei höheren Temperaturen und meist auch hoher Luftfeuchtigkeit eingesetzt wird, zu reichhaltig, dann kann es an der Hautoberfläche zu einem Okklusionseffekt kommen. Das bedeutet, dass die Haut durch dieses Produkt förmlich versiegelt und der Feuchtigkeitsaustausch der Haut dadurch behindert wird.  So können durch einen Hitzestau auf der Haut kleine Pusteln oder Reizungen entstehen.

Da die Haut beim Aufenthalt in der Sonne sehr beansprucht wird, ist es wichtig, dass die After Sun Pflege möglichst keine Duftstoffe enthält, die zu Allergien führen können oder die schon beanspruchte Haut noch mehr reizen können.

Wichtig vor der Anwendung ist immer eine Reinigung der Haut. Schweiß und Sonnencreme abduschen, um dann die Lotion aufzutragen.

Nach einem Sonnenbrand ist aber das Wichtigste, dass man die Haut kühlt, mit Feuchtigkeit versorgt und eine Sonnenpause einlegt, damit sich die verbrannten Stellen regenerieren können und die Haut Ihre natürliche Schutzbarriere wieder aufbauen kann.

Kleiner Tipp: Die After Sun im Kühlschrank aufbewahren, das erhöht den Kühleffekt und gibt nochmal einen kleinen Frische-Kick ;-)

Wir haben bei uns im Shop die After Sun Lotion von Speick. Diese besteht zu über 99 % aus natürlichen Inhaltsstoffen und zu 80 % aus Bio-Aloe Vera Gel. Sie ist frei von Duftstoffen und sanft pflegend ohne die Haut noch weiter zu irritieren. Sie ist so hochwertig, dass sie sogar als Feuchtigkeitsserum im Gesicht angewendet werden kann.

https://belakaia.de/collections/sonnenpflege/products/after-sun-lotion

 

Quellen:

https://www.netdoktor.at/gesundheit/after-sun-sonnenbrand-6886167

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/After-Sun-Produkte-Sinnvoll-oder-nur-teuer,aftersunprodukte100.html

Kommentare (0)

Kommentieren Sie